Sonntag, 14. April 2013

Anti-leere-Wand-Projekt Nr. 1

In meinem letzten Post habe ich versprochen zu zeigen, was aus den ganzen Stanzteilen entstehen soll. Nun, ein Teil davon habe ich tatsächlich schon geschafft zu verarbeiten :-)

Und DAS ist mein Projekt:

Unsere leere Steinwand im Flur.


Sie ist zwar sehr dekorativ, aber es schaut trotzdem irgendwie nackt aus. Deshalb habe ich mir überlegt, zwei quadratische Bilderrahmen höhenversetzt anzubringen.
Hierzu habe ich weiße extra tiefe Bilderrahmen aus dem schwedischen Einrichtungshaus gekauft und los gings mit ...

....

Blümchen basteln und Papier zu nässen, knittern, schneiden, falten, kleben, verformen. War kniffelig, hat aber sehr viel Spaß gemacht.




Zum Einsatz kam naturweißer, savanne- und wildlederfarbener Farbkarton. Außerdem habe ich bereits einen meiner bei Alexandra Renke Manufaktur neu ergatterten Stempel einweihen können.

Ursprünglich sollten noch viel mehr Blüten in den Bilderrahmen, also quasi ein ganzer Haufen, der sich dann verteilt. Aber das war mir dann doch etwas zu blumig. Das Bild ist blumentechnisch schon sehr grenzwertig und entspricht nicht ganz meiner Stilrichtung. Ich wollte es schon abbrechen und ein neues, völlig anderes Motiv -ohne Blumen- starten. Aber irgendwie, hat mich das Bild doch gefesselt und so habe ich mich dafür entschieden.
Irgendwann, wenns mich wieder Mal packt, kann ich ja auch ein neues Bild machen und einfach ausstauschen (praktisch solche Bilderrahmen).

Wann ich das 2. Projekt in Angriff nehme, weiß ich noch nicht. Aber sicher in nicht all zu weiter Ferne.

Ich wünsche Euch einen guten Wochenstart.

Eure Dani



Kommentare:

  1. Wahnsinn! Das macht sich sicher sehr gut an der Steinwand.
    Bist du aber fleißig! Sooo viele schöne Sachen. Ich will auch mehr basteln! :-(
    LG
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. Dieses Bild ist auch wunderwunderschön; bin begeistert! Die Blüten sind sooo schön und der Hintergrund und der tolle Spruch gefallen mir sehr!

    LG,
    Jenny

    AntwortenLöschen